Neuntes bundesweites wissenschaftliches Studiensymposium

Frankfurt am Main, 20. – 21. März 2020

OnkoRat 2020: Absage aufgrund von COVID-19

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Unterstützer des OnkoRats,

aufgrund der neuen Entwicklungen und Bewertungen des Coronavirus haben wir uns entschieden, den OnkoRat 2020 abzusagen. Wir bedauern dies außerordentlich, denn in die monatelange Vorbereitung der Veranstaltung mit seinen hochaktuellen Themen und hervorragenden Referenten und Moderatoren ist enorm viel Aufwand und Herzblut geflossen. Wir danken allen Beteiligten sehr für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

Der OnkoRat 2021 findet im kommenden Jahr am 12. und 13. März erneut in Frankfurt a.M. statt. Wir freuen uns auf Sie und alle treuen OnkoRat-Unterstützer!

Mit bestem Gruß

Dr. Norbert Marschner und Juliane Grass

Impulse für
Forschung und Versorgung

Hochkarätig besetzte Keynote Lectures, Workshops zu den wichtigsten onkologischen Entitäten, das Onkologische Quartett mit kontroversen Beiträgen aus verschiedenen Blickwinkeln – der Onkorat bringt unterschiedliche Beteiligte an der klinischen Forschung an einen Tisch. Sie diskutieren mit ihrer jeweiligen Fachexpertise aktuelle Forschungsergebnisse, Therapieansätze und Studienkonzepte, überführen Erfahrungen aus der Praxis in Lösungen für den Klinischen Alltag und initiieren gemeinsam Kooperationsprojekte. Jeder OnkoRat für sich ist ein besonderes Ereignis, das durch viel kollegialen Austausch die Zusammenarbeit fördert.

Highlights
der kommenden Ausgabe

Vernetztes Wissen und Zusammenarbeit ist der Motor für Fortschritt in der onkologischen Forschung. Unter diesem Motto haben wir für den OnkoRat in diesem Jahr die Schwerpunktthemen Real World Data und Präzisionsonkologie gewählt:

Präzisionsonkologie & seltene Tumore
Was, wenn es keine Standardtherapie gibt?
M. Schuler

Real World Data bei der Leitlinienentwicklung
Evidenz aus dem Versorgungsalltag
A. Wöckel

RWD 4.0
Vernetztes Wissen aus Versorgung und Forschung
B. Kasenda

Steering Board

Prof. Dr. Thomas Decker
Juliane Grass
Dr. Norbert Marschner
Dr. Anja Welt

Kooperationspartner

p.i.o.

WSG – Westdeutsche Studiengruppe

Zertifizierung

Für die Veranstaltung werden Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer Hessen beantragt.

Schirmherrschaft

Referenten

Prof. Dr. Dr.
Bertram Bengsch
Freiburg
Prof. Dr.
Tobias Dechow
Ravensburg
Prof. Dr.
Thomas Decker
Ravensburg
PD Dr.
Oleg Gluz
Mönchengladbach
Prof. Dr.
Peter J. Goebell
Erlangen
Dr.
Eray Gökkurt
Hamburg
PD Dr.
Nicolas Graf
Deggendorf
Prof. Dr.
Frank Griesinger
Oldenburg
Prof. Dr.
Carsten Grüllich
Dresden
Dr.
Georg Martin Haag Heidelberg
Dr. Martin H. Hager Roche Pharma AG
PD Dr.
Thomas Illmer
Dresden
Prof. Dr.
Wolfgang Janni
Ulm
PD Dr. Dr.
Benjamin Kasenda
Freiburg
Prof. Dr.
Wolfgang Knauf
Frankfurt a. M.
Prof. Dr.
Frank Kullmann
Weiden i. d. O.
PD Dr.
Reinhard Marks
Freiburg
Dr.
Norbert Marschner
Freiburg
Prof. Dr.
Holger Nückel
Bochum
PD Dr.
Jan Schröder
Mülheim a. d. Ruhr
Prof. Dr.
Roland Schroers
Bochum
Prof. Dr.
Martin Schuler
Essen
Prof. Dr.
Elmar Stickeler
Aachen
Prof. Dr.
Hans Tesch
Frankfurt a. M.
Prof. Dr.
Marc Thill
Frankfurt a. M.
Prof. Dr.
Markus Tiemann
Hamburg
Dr.
Anja Welt
Essen
Prof. Dr.
Achim Wöckel
Würzburg
Dr.
Mark-Oliver Zahn
Goslar
Dr.
Matthias Zaiss
Freiburg

Die Inhalte dieser Veranstaltung werden produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet.
Die wissenschaftliche Leitung und die Referenten legen potentielle Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offen.


Unsere Sponsoren

Die Veranstaltung wird durch ein Multi-Sponsoringkonzept finanziert. Die Sponsoren werden jeweils nach finaler Vertragsunterschrift auf dieser Seite veröffentlicht. Wir bedanken uns bei allen für die Unterstützung.

Kategorie A: 17.000€ für Teilnahme, Ausstellungsstand, Dialog mit der Pharmaindustrie und Nennung mit Logo

Kategorie B: 11.000€ für Teilnahme, Ausstellungsstand und Nennung mit Logo

Kategorie C: 5.500 € für Teilnahme und Nennung

Daiichi Sankyo Deutschland GmbH
EISAI GmbH
Pfizer Pharma GmbH
Pierre Fabre Pharma GmbH

Die Gesamtaufwendungen der Veranstaltung belaufen sich voraussichtlich auf ca. 315.000€.

GCP-Kurs: 13.000€ für Teilnahme, Ausstellungsstand und Nennung mit Logo

Die Gesamtaufwendungen für den veranstaltungsbegleitenden GCP-Kurs belaufen sich voraussichtlich auf ca. 15.000€.

Veranstaltungsort

Radisson Blu Hotel Frankfurt
Franklinstraße 65
60486 Frankfurt am Main

Tel: 069 7701550
Webseite